„Willkommenskultur für deutsche Kinder statt Willkommens-KITAs für Migranten!“

In der zweiten Ausgabe seines neuen Videoformates KLARTEXT FÜR SACHSEN erläutert der designierte Spitzenkandidat der sächsischen NPD, Peter Schreiber, die jüngsten Pläne der Sächsischen Staatsregierung, sogenannte „Willkommens-KITAs“ für Migrantenkinder verstärkt zu fördern und auszubauen und nimmt dazu Stellung.

Eine der ersten Einrichtungen dieser Art war die Kindertagesstätte „Buratino“ in Gröditz, eine von derzeit zehn sogenannten „Willkommens-Kitas“ in Sachsen.

Diese Willkommens-Kitas erfüllen offenbar, wie das Studium der Netzseite des Sächsischen Kultusministeriums nahelegt, vor allem einen volkspädogogischen bzw. propagandistischen Zweck: „Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte“ sollen dort „gemeinsam erleben, dass kulturelle Vielfalt ganz normal und zugleich bereichernd ist…“

Die Willkommens-Kitas sollen auf die Bedürfnisse von Kindern aus geflüchteten Familien zugeschnitten sein und deren sogenannter Integration dienen. Schon hier stellt sich die Sinnfrage: Kinder illegaler Einwanderer sind nicht zu integrieren, weil diese Personen möglichst rasch in ihre Herkunftsländer auszuweisen und ggf. abzuschieben sind. Kinder anerkannter Asylbewerber mit Aufenthaltsstatus sollten ebenfalls auf ihre Rückkehr vorbereitet werden, da es sich beim Asylrecht um ein Schutz-Institut auf Zeit handelt, d.h. nach Wegfall der Fluchtgründe hat die Re-Patriierung im Heimatland zu erfolgen.

 

An solchen Programmen wird einmal mehr deutlich, dass es das Establishment aus Wirtschaft und Politik offenbar schon seit langem darauf angelegt hat, hier einen ganz gezielten Bevölkerungsaustausch zu betreiben – und die einheimische Bevölkerung psychologisch „sturmreif“ zu schießen für die weiteren Schritte auf dem Weg zur Umvolkung.

Dabei genügt denen die Überfremdung unserer Städte offenbar nicht. Das angesprochene Programm, das ursprünglich nicht mehr als zehn Einrichtungen in Sachsen umfassen sollte, nimmt sogar jetzt erst richtig Fahrt auf.

Wie die „Sächsische Zeitung“ kürzlich berichtete, soll das Modellprogramm der „Willkommens-Kitas“ in Sachsen erheblich erweitert werden.  Der Fokus liege dabei vor allem auf dem ländlichen Raum. Die „Deutsche Kinder und Jugendstiftung“ als Träger des Projektes werde es nach und nach auf 100 Kitas ausbauen. Bis zum Jahre 2020 sollen jährlich 30 neue Kitas dazukommen, die jeweils für drei Jahre unterstützt werden. Ebenfalls beteiligt an der finanziellen Ausstattung des Programmes ist die gemeinnützige Organisation „Auridis“ der Unternehmensgruppe ALDI Süd.

Spätestens jetzt sollte man Eins und Eins zusammenzählen: Die jüngst bekannt gewordenen Fehlentscheidungen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die offenbar zu massenhaft fehlerhaft ausgestellten positiven Asylbescheiden geführt haben; dann die Regelungen zum Familiennachzug für sogenannte Flüchtlinge und schließlich die flächendeckende Einrichtung von Willkommens-Kitas für die Kinder dieser Klientel.

Der seinerzeitige sächsische Ausländerbeauftragte Martin Gillo, CDU, freute sich schon im Jahr 2012 darauf, dass im Jahr 2035 die „Zukunftsdeutschen“, also jene mit Migrationshintergrund, die Mehrheit in unserem Land stellen werden.

„Die sächsischen Nationaldemokraten“, so Peter Schreiber, „haben ein anderes Ideal: Wir wünschen uns eine Welt, in der jeder Mensch gut und gerne im Land seiner Väter leben kann, also auch die Kinder derer, die einer falschen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik auf den Leim gegangen sind.“

Wir wollen, dass unsere Kinder in einem Deutschland aufwachsen können, das diesen Namen noch verdient. Das Recht auf Heimat ist das wichtigste kollektive Menschenrecht. Die Bewahrung der eigenen kulturellen Identität ist eine Frage der Menschenwürde.

Deshalb sagt die sächsische NPD „NEIN“ zu Willkommens-Kitas für Asylanten-Kinder und stattdessen „JA“ zu einer Willkommens-Kultur für deutsche Kinder!

Deutschland muß das Land der Deutschen bleiben. Lassen Sie uns jetzt gemeinsam dafür kämpfen.

NPD Sachsen

———————————————————————————————————————————————————————-

Quellennachweis und weiterführende Informationen:

http://www.auridis.de/foerderprojekte

https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/programm-willkommenskitas-in-sachsen-wird-ausgebaut/

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/von-10-auf-100-mehr-willkommenskitas-fuer-fluechtlingskinder-in-sachsen-geplant-a2261896.html

http://www.sz-online.de/sachsen/mehr-willkommens-kitas-3939689.html

https://asylinfo.sachsen.de/besuch-in-einer-WillkommensKITA.html

https://www.awo-in-sachsen.de/kinder-jugend-familie/kitas/awo-integrative-kindertageseinrichtung-buratino/