Kampagne der sächsischen NPD: “Gutmenschen widerlegen! Harte Fakten statt Phrasen!”

In der ersten Ausgabe seines neuen Videoformates KLARTEXT FÜR SACHSEN lädt der designierte Spitzenkandidat der sächsischen NPD zur Landtagswahl des Jahres 2019, Peter SCHREIBER, die patriotischen und volkstreuen Kräfte in Sachsen zu einer neuen „Volksaufklärungs- und Mitmachkampagne“ ein.

„Haben auch Sie die Schnauze voll von der tagtäglichen Meinungsmache in den etablierten Medien, von den Phrasen der Gutmenschen?“, fragt er die Zuschauer und fordert diese auf, dagegenzuhalten, Falschbehauptungen und einseitige Informationen nicht länger unwidersprochen zu lassen.

Der NPD Landesverband Sachsen hat zu diesem Zweck ein neues Flugblatt herausgegeben, das nach und nach, möglichst flächendeckend, in ganz Sachsen den Weg in die Briefkästen finden soll. Darin nimmt die soziale Heimatpartei vier gängige Floskeln der Multikulti-Propaganda auseinander und stellt diesen belastbare Fakten und Zahlen entgegen.

Hier geht´s zum Flugblatt: GUTMENSCHEN WIDERLEGEN_2018-05

Fordern Sie jetzt das neue Flugblatt „Gutmenschen widerlegen!“ in der erforderlichen Stückzahl an und schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Beobachten Sie, wie Ihren multikulti-bewegten Nachbarn die Gesichter einschlafen und tragen Sie zugleich zur faktenbasierten Volksaufklärung bei. Bestellen Sie hier:

NPD Sachsen
Landesgeschäftsstelle
Geschwister-Scholl-Str. 4
01591 Riesa

E-Mail: geschaeftsstelle@npd-sachsen.de

Mit dem neuen Videoformat KLARTEXT FÜR SACHSEN wird der stellvertretende Landesvorsitzende der sächsischen NPD, Peter Schreiber, der voraussichtlich gegen Ende des Jahres zum NPD-Spitzendkandidaten für die Landtagswahl des kommenden Jahres gewählt werden soll, künftig immer wieder politische Ereignisse mit Bezug zu unserem Freistaat Sachsen aufgreifen und Themen ansprechen, die aus Sicht der sächsischen Nationaldemokraten für unsere Heimat von Bedeutung sind. Die Beiträge werden auf der Facebook-Seite der sächsischen NPD oder über den schon bekannten YouTube-Kanal “Blickpunkt Sachsen” abrufbar sein.

Das neue Videoformat wie auch das Flugblatt “Gutmenschen widerlegen” sind Teil einer neuen Gestaltungslinie der sächsischen NPD, die bewußt im Kontrast zu dem Parteien- und Werbeeinerlei des Establishments in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft steht.

Peter Schreiber (Jahrgang 1973, verheiratet, 2 Kinder)  ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch aktiv als Stadtrat in Strehla und Kreisrat im Landkreis Meißen. Er war von 2009 bis 2014 parlamentarischer Berater der NPD-Fraktion im sächsischen Landtag und ist derzeit beruflich tätig als Geschäftsführer der Deutsche Stimme Verlagsgesellschaft mbH in Riesa und Chefredakteur der NPD-Parteizeitung DEUTSCHE STIMME.

 

Der Landesvorsitzende der sächsischen NPD, Jens Baur, Stadtrat in Dresden, erläutert in seinem Grußwort zu o.g. Flugblatt die politische Notwendigkeit dieser Aufklärungskampagne: “Immer  wenn  es  im  Dresdner  Stadtrat  um  das  Thema Zuwanderung  geht,  erlebe  ich,  wie  ungeniert  von den  Politikern  der  Asyl-Lobby-Parteien  gelogen  wird. Geistig gefangen in ihrem Elfenbeinturm, können und wollen sie den Puls der Menschen auf der Straße nicht mehr spüren und begehen praktisch zu jeder Sitzung Volksverrat. Sie ignorieren die Wut der Menschen und die   verheerenden   Folgen   ihrer   inländerfeindlichen Politik  –  der  eigene  (Multi-Kulti-)Kosmos  wird  für  sie zur  entrückten  Realität.  Dasselbe  Phänomen  gab  es schon  einmal.  Damals,  1989,  wurden  die  ideologisch verbohrten  Betonköpfe  in  der  DDR  vom  deutschen Volk  davongejagt.  Auch  sie  wollten  bis  zuletzt  nicht wahrhaben, dass die Menschen ihnen und ihrer Lügen überdrüssig waren.”