In Riesa droht ein neuer Gebetsraum für Muslime!

Wie die Riesaer NPD aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, soll in der Großenhainer Straße 49 in Altriesa ein neuer Gebetsraum für muslimische Merkel-Asylanten entstehen.

Nachdem durch öffentlichen Druck der NPD ein still und leise eröffneter Gebetsraum in der Goethestraße schließlich aus baurechtlichen Gründen geschlossen wurde, suchen die mittlerweile zahlreichen Muslime in Riesa einen neuen Gebetsraum.

Den will ihnen nun ein stadtbekannter ägyptischer Ingenieur für Baustatik zur Verfügung stellen. Dieser Bauingenieur hat die Immobilie in der Großenhainer Straße 49 (früher Bettenhaus Johne) käuflich erworben und hat gegenüber Riesaer Bürgern angekündigt, dort eine Räumlichkeit für bis zu 30 Muslime für die Verrichtung des Freitagsgebetes bereitzustellen.

Für die NPD ist klar: Wehret den Anfängen! Keine Islamisierung unserer Heimat! Keine islamistischen Brückenköpfe in Riesa!

NPD-Kreisverband Meißen