Dresdner NPD bestätigt Kreisvorstand im Amt

Am gestrigen 9. Oktober führte der NPD-Kreisverband Dresden turnusgemäß seine Jahreshauptversammlung durch. Gewählt wurde eine neuer Vorstand sowie die Delegierten für die anstehenden Parteitage zur Aufstellung der Kandidaten zur Europa- und die Landtagswahl im kommenden Jahr.

Als Kreisvorsitzender stellte sich Dietmar Grahl zur Wiederwahl und wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurde der Dresdner Stadtrat und sächsische Landesvorsitzende Jens Baur als stellvertretender Kreisvorsitzender. Ergänzt wurde der Vorstand durch die Wahl von 5 Beisitzern, von denen vier ebenfalls bereits dem bisherigen Vorstand angehörten. Neu in den Vorstand gewählt wurde der sächsische JN-Landesvorsitzende und Prohliser Stadtbezirksbeirat Maik Müller.

Der alte und neue Kreisvorsitzende Dietmar Grahl resümierte in seinem Rechenschaftsbericht über die vielfältigen Aktivitäten des Kreisverbandes im zurückliegenden Berichtsjahr. Als Zielsetzung für die Kommunalwahl im Mai 2019 nannte Grahl den Wiedereinzug in den Dresdner Stadtrat, in dem die NPD bereits seit 2004 vertreten ist, sowie den Einzug in mehrere Stadtbezirksbeiräte, den ehemaligen Ortsbeiräten, die erstmalig direkt gewählt werden. Derzeit stellt die NPD in Dresden zwei Stadträte sowie vier Stadtbezirksbeiräte, in Prohlis, Cotta, Leuben und Pieschen. Abschließend bedankte sich Grahl bei allen Aktivisten des Kreisverbandes für die gute Zusammenarbeit.

NPD-Kreisverband Dresden