Das Original zurück in den Landtag

NPD Sachsen wählt am 24. November in Riesaer Stadthalle ihre Landesliste zur Landtagswahl 2019

Am 24. November wird die NPD ihre Landesliste für die Wahl zum Sächsischen Landtag im kommenden Jahr wählen. Der Landesparteitag, auf dem die Liste von den Delegierten der sächsischen Kreisverbände der NPD beschlossen werden soll, findet passenderweise in der Stadthalle „stern“ in Riesa statt. Riesa gehört zu den Hochburgen der Nationaldemokraten in Sachsen und die Stadthalle war schon 2017 Austragungsort der Jahresauftaktveranstaltung der NPD und der bundesweiten Wahlkampfauftaktveranstaltung zur Bundestagswahl im selben Jahr.

Die NPD war bereits über zwei Legislaturperioden, von 2004 bis 2014, im Sächsischen Landtag vertreten und verpasste den Wiedereinzug im August 2014 denkbar knapp mit 4,95 Prozent und nur 824 fehlenden Stimmen. Seitdem fehlt im Landtag eine echte nationale Oppositionspartei, die sich authentisch und ohne Abstriche für deutsche Interessen einsetzt. Mit der Wahl ihrer Landesliste bekräftigt die sächsische NPD ihren Anspruch, diese Rolle erneut einzunehmen und mit gewohnter Schlagkraft auszufüllen.

Als Gastredner und Vertreter des Parteipräsidiums wird der stellvertretende NPD-Parteivorsitzende und ehemalige Landtagsabgeordnete von Mecklenburg-Vorpommern, Stefan Köster, teilnehmen. Außerdem wird NPD-Urgestein Thomas Salomon, der unter anderem durch seine scharfzüngigen satirischen Beiträge in der Parteizeitung Deutsche Stimme bekannt ist, mit kabarettistischen Beiträgen zum Zustand der BRD den Parteitag auflockern.

NPD Sachsen