Das Original zurück in den Landtag

NPD Sachsen wählt am 24. November in Riesaer Stadthalle ihre Landesliste zur Landtagswahl 2019

Am 24. November wird die NPD ihre Landesliste für die Wahl zum Sächsischen Landtag im kommenden Jahr wählen. Der Landesparteitag, auf dem die Liste von den Delegierten der sächsischen Kreisverbände der NPD beschlossen werden soll, findet passenderweise in der Stadthalle „stern“ in Riesa statt. Riesa gehört zu den Hochburgen der Nationaldemokraten in Sachsen und die Stadthalle war schon 2017 Austragungsort der Jahresauftaktveranstaltung der NPD und der bundesweiten Wahlkampfauftaktveranstaltung zur Bundestagswahl im selben Jahr.

weiterlesen

“Integration” ist Betrug am Volk: Nein zur “Integrationsmesse” in Meißen

Im Berufsschulzentrum Meißen findet am kommenden Sonnabend, 10. November, die zweite sogenannte Integrationsmesse statt. Als Aussteller fungieren u.a. ein “Deutsch-Syrischer Verband e.V.”, als Veranstalter das Landratsamt Meißen.

Dies nahm der designierte Spitzenkandidat der sächsischen NPD, Stadt- und Kreisrat Peter Schreiber aus Strehla, zum Anlaß, eine Anfrage an den Landrat zu stellen. Hierin kritisiert er schon den grundlegenden Ansatz der im Freistaat veranstalteten “Integrationsmessen”. Das Asylrecht der BRD, so Schreiber, sehe eine „Integration“ von Asylbewerbern, über deren Antrag noch nicht abschließend positiv entschieden wurde, schlicht und einfach nicht vor. Die  „Integrationsmesse“ dürfte sich aber hauptsächlich an genau diesen Personenkreis richten.

weiterlesen

Deutsches Geld für deutsche Bedürftige – auch beim sozialen Wohnungsbau!

NPD im Dresdner Stadtrat stellt Ergänzungsantrag gegen Zweckentfremdung von Sozialwohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen

Auf seiner heutigen Sitzung beschäftigt sich der Dresdner Stadtrat mit dem Thema sozialer Wohnungsbau. Nach einer Aktuellen Stunde dazu soll ein Antrag der linken Fraktionen beschlossen werden, der vorsieht, dass die Stadt Dresden sich für weitere Fördermittel zur Schaffung von mietpreis- und belegungsgebundenem Mietwohnraum beim Land Sachsen und dem Bund einsetzt und diese Mittel dann entsprechend verwendet. Der Antrag der linken Fraktionen: „Damit Wohnen bezahlbar bleibt: Sozialen Wohnungsbau fortsetzen!“ wird von den NPD-Stadträten selbstverständlich unterstützt. Um einen Missbrauch von sozialem Wohnraum zu verhindern, hat die NPD folgenden Ergänzungsantrag gestellt:

weiterlesen

Dresdner NPD bestätigt Kreisvorstand im Amt

Am gestrigen 9. Oktober führte der NPD-Kreisverband Dresden turnusgemäß seine Jahreshauptversammlung durch. Gewählt wurde eine neuer Vorstand sowie die Delegierten für die anstehenden Parteitage zur Aufstellung der Kandidaten zur Europa- und die Landtagswahl im kommenden Jahr.

Als Kreisvorsitzender stellte sich Dietmar Grahl zur Wiederwahl und wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurde der Dresdner Stadtrat und sächsische Landesvorsitzende Jens Baur als stellvertretender Kreisvorsitzender. Ergänzt wurde der Vorstand durch die Wahl von 5 Beisitzern, von denen vier ebenfalls bereits dem bisherigen Vorstand angehörten. Neu in den Vorstand gewählt wurde der sächsische JN-Landesvorsitzende und Prohliser Stadtbezirksbeirat Maik Müller.

weiterlesen

Sächsische Polizei blamiert sich mit Facebook-Beitrag über Schutzzonenkampagne der NPD

Seit einigen Monaten sorgt die Schutzzonenkampagne der NPD für mediale Aufmerksamkeit. Ziel der von der NPD organisierten Streifen, die bisher u.a. in Dresden, Chemnitz, Leipzig, Riesa und Döbeln stattgefunden haben, ist es, Räume zu schaffen, die Schutz vor Gewalt, Bedrohung und Verfolgung bieten. Zudem soll die Öffentlichkeit für das oft totgeschwiegene Problem der ständig steigenden Ausländerkriminalität in unseren Städten sensibilisiert werden, was bereits mit großem Erfolg umgesetzt werden konnte. Die Diskussion darüber ist in vollem Gange, nicht zuletzt auch Dank der sächsischen Polizei, die sich immer wieder zur Kampagne äußert. Leider ist allerdings festzustellen, dass diese versucht, sich als politischer Mitspieler in die Kampagne einzumischen und mit grotesken Behauptungen die Bürger verunsichert.

weiterlesen

NPD beim „Tag der Sachsen“ in Torgau mit eigenem Stand vertreten

Vom 7. bis 9. September findet der diesjährige „Tag der Sachsen“ in Torgau statt. Wie schon in den vergangenen Jahren, wird die NPD auch diesmal wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein. Dieser befindet sich in der „Handwerkermeile“ in der August-Bebel-Straße (Ecke Karl-Marx-Platz) im westlichen Teil des Festgebietes.

Für die sächsische NPD mit ihrer starken kommunalen Verankerung ist es eine Selbstverständlichkeit, auf dem größten Volksfest in Sachsen präsent zu sein. Wir laden alle Unterstützer, Sympathisanten und Interessierten herzlich ein, unseren Stand zu besuchen. An allen drei Tagen werden Mitglieder des Landesvorstandes und des örtlichen Kreisverbandes für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.

weiterlesen